Geplante Änderungen

Geplante technische Änderungen mit Auswirkungen auf den Rechnungsstellungsprozess.

ebInterface 4.0, 4.1 und 4.2: ab 6. April 2022 endgültig nicht mehr unterstützt

Update: auf Grund vieler Anfragen gibt es eine Verlängerung der Frist um 3 Monate. Am Donnerstag den 06.04.2022 werden die Formate endgültig nicht mehr unterstützt.

e-Rechnung.gv.at nimmt ab dem 06.04.2022 keine e-Rechnungen in den Formaten ebInterface 4.0, 4.1 und 4.2 mehr entgegen.

Ab dem 06.04.2022 werden nur noch die ebInterface-Versionen 4.3, 5.0 und 6.0 unterstützt. Auch die Unterstützung für das Format AustroFIX 4.0.0 wird beendet - dieses kann noch in alten Formular-Vorlagen im Einsatz sein. An der Unterstützung von den Formaten UBL und CII ändert sich nichts.

Wir empfehlen einen Umstieg auf ebInterface 6.0 als die neueste ebInterface Version um die maximale Lebensdauer zu erreichen, aber auch ein Umstieg auf UBL findet unsere Unterstützung. Der einfachste Weg für alle existierenden Anwendung von ebInterface 4.0, 4.1 und 4.2 ist der Umstieg auf Version 4.3. Es gibt derzeit keine Pläne ebInterface 4.3 nicht mehr zu unterstützen.

Bitte klären Sie direkt mit ihrem Software-Hersteller, ob diese Änderungen zu Anpassungen an ihrer Software-Lösung führen.

Unterstützung bei AustroFIX 4.0.0

Sofern Sie noch alte Vorlagen im Format AustroFIX 4.0.0 haben, so kontaktieren Sie bitte unseren Support. Wir wandeln diese Rechnungen gerne in das aktuelle Format um.

Diese Änderungen betreffen u.A. folgende Aktivitäten:

  • Rechnungen in diesen Formaten können nicht mehr als eRechnung eingebracht werden, unabhängig vom Rechnungsempfänger
  • Rechnungen in diesen Formaten können nicht mehr per Test-Upload getestet werden
  • Rechnungen in diesen Formaten können nicht mehr als Vorlage im Formular verwendet werden
  • Rechnungen in diesen Formaten können nicht mehr bei "Format erklären" verwendet werden
  • Rechnungen in diesen Formaten können nicht mehr beim SOAP-Nachricht testen verwendet werden
  • Rechnungen in diesen Formaten können nicht mehr in ein Vorschau-PDF umgewandelt werden
  • Sämtliche Beschreibungen, Dokumentationen und Verweise zu diesen Formaten werden entfernt

Erste Veröffentlichung: 17.12.2020

Letztes Update: 04.01.2022