Auf Grund eines technischen Fehlers können derzeit keine Webservice-Callbacks zugestellt werden. Es wird an der Lösung des Problems gearbeitet. Es werden stattdessen E-Mails versandt. Danke für Ihr Verständnis.

Heute zwischen 17:15 und 17:45 steht e-Rechnung.gv.at wegen eines Updates kurzfristig nicht zur Verfügung.

Bitte schließen Sie vorher alle Rechnungen ab. Danke für Ihr Verständnis!

PEPPOL

PEPPOL Logo

PEPPOL (Pan-European Public Procurement OnLine) ist eine international ausgearbeitete Lösung mit dem Ziel der Standardisierung grenzüberschreitender elektronisch unterstützter öffentlicher Beschaffungsverfahren (Public eProcurement) innerhalb der Europäischen Union.

Die PEPPOL-Transport-Infrastruktur basiert auf standardisierten Nachrichtenprofilen und einer Leitungsinfrastruktur, die den sicheren und zuverlässigen Austausch von elektronischen Dokumenten zwischen den Auftraggebern (vor allem aus dem öffentlichen Sektor) und ihren Vertragspartnern ermöglicht. Der Beschaffungsprozess wird unter anderem vom Katalog über die Bestellung bis zur Rechnung elektronisch unterstützt.

Die österreichische Verwaltung bietet im Rahmen der E-Government-Anwendung E-RECHNUNG.GV.AT den in- und ausländischen Vertragspartnern der österreichischen Verwaltung die Möglichkeit, ihre Rechnungen über diesen Weg einzubringen. Dazu wurde ein PEPPOL-Access Point eingerichtet, der in der Lage ist, über die PEPPOL-Transport-Infrastruktur übermittelte e-Rechnungen anzunehmen und zur Bearbeitung weiterzuleiten.

Als Vertragspartner der öffentlichen Verwaltung haben Sie die Möglichkeit, sich für die Übermittlung von e-Rechnungen eines Service Providers zu bedienen oder selbst einen Access Point einzurichten. Für nähere Informationen zur Einrichtung eines PEPPOL Access Points verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Details zum Rechnungsformat PEPPOL-UBL sowie Informationen zur PEPPOL-Transport-Infrastruktur stehen auf dieser Seite zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.peppol.eu. Fragen können Sie auch direkt an questions@peppol.eu stellen.

Hinweis: die Teilnahme am PEPPOL-Netzwerk ist kostenpflichtig. Nur zahlende Mitglieder von OpenPEPPOL bekommen ein Zertifikat. Der Nachrichtenaustausch selbst ist kostenlos. Daher ist die Einbringung über PEPPOL normalerweise nur etwas für Service Provider, da die entstehenden Kosten nicht von Einzelpersonen getragen werden wollen. Details zur Teilnahme an OpenPEPPOL finden Sie unter OpenPEPPOL Membership (in Englisch).

Success Stories

Die Einlieferung über PEPPOL funktioniert bereits für viele Kunden. Die entsprechenden Success Stories finden Sie in diesem Abschnitt: